Nivida enthüllt GeForce GTX 560 Ti

Mitte Mai soll die neue Grafikkarte auf den Markt kommen. Nvidia bietet die GeForce GTX 560 Ti nun als dritten Vertreter der GeForce-500-Grafikkartenserie an. Im Vergleich zur GeForce GTX 460 ist sie sehr schnell und die 3D-Performance ist mit der Radeon HD 5870, die bis vor kurzem AMDs schnellste schnellste Single-GPU-Grafikkarte war. Im Vergleich mit der AMD-Konkurrenz ist die GeForce GTX 560 Ti in etwa auf dem Leistungsniveau der Radeon HD 5870.

So wie der GF110 den GF100 beerbt, kommt in der Geforce GTX 560 Ti statt einem GF104 ein GF114 zum Einsatz. Dieser unterscheidet sich technisch nicht von einem GF104, einzig die Anzahl der SIMDs wächst von sieben auf acht. Die Geforce 560 Ti fährt 822/1.645 MHz (GPU/ALU) auf, was einem Plus von 22 Prozent im Vergleich zur Geforce 460 entspricht. Zusammen mit dem achten SIMD steigt die Arithmetikleistung folglich um stolze 40 Prozent.

In aktuellen DirectX-Spielen ist die GeForce GTX 560 Ti zwischen 30 und 40 Prozent schneller als die 1-GByte-Variante der GeForce GTX 460 und bewegt sich im Vergleich mit der AMD-Konkurrenz in etwa auf dem Leistungsniveau der Radeon HD 5870.
Die GeForce GTX 560 Ti kostet rund 240 Euro. Eine Radeon HD 5870 ist im Vergleich ca. 20 Euro günstiger.

Kommentieren